Ergonomie im Einklang

mit der Natur

Wir, die Freyja Schlafsysteme GmbH, seit 1991 ansässig im Vogtland, hat sich zum Ziel gesetzt, ergonomische Schlafprodukte im Einklang mit der Natur herzustellen. Wir legen größten Wert auf die Verwendung wertiger, langlebiger und schadstofffreier Materialien, die in handwerklicher Qualität in Deutschland zu hochwertigen Produkten mit dem besonderen Anspruch verarbeitet werden. Nach gründlicher Ermittlung der persönlichen Schlafbedürfnisse durch qualifizierte Fachberater, wird nach langjährig erprobten ergonomischen und schlafphysiologischen Erkenntnissen eine ganz individuelle maßgeschneiderte Matratze oder ein ganz individuelles Schlafsystem einzeln gefertigt. Bei unseren Naturmatratzen und -schlafsystemen achten wir in besonderer Weise auf die Verwendung von nachwachsenden, zertifizierten Rohstoffen.

 

Wir wünschen Ihnen erholsame Nächte.     

Modulus®

Beim Modulmatratzensystem Modulus sind die sieben Zonen einer Matratze nicht wie bei herkömmlichen Systemen miteinander fixiert, sondern flexibel und individuell angeordnet. Somit erhält der Kunde die Möglichkeit den Härtegrad und den Komfort seiner Matratze jederzeit selbst zu verändern.

 

Der Aufbau der MODULUS® entspricht einem Baukastensystem. Der Matratzenkern besteht aus sieben unterschiedlich festen Zonen mit denen die Stützkraft je nach Körperlänge und Körpergewicht

eingestellt wird. Durch das Umlagern der Zonen für die Schulter, Taille und Gesäß kann jede MODULUS® in mindestens drei verschiedene Härtegrade eingestellt werden. Mit dem alle Zonen abdeckenden Komfortpolster wird die Druckentlastung eingestellt. Bei der Entwicklung des Modul-Matratzen-Systems hatten wir neben der Anpassungsfähigkeit und positiven Wirkung auf Schlaf und Erholung besonders auch die Langlebigkeit zum Ziel. Ist bei »normalen« Matratzen der Kern defekt, so muss in der Regel die gesamte Matratze, mindestens jedoch der Kern ausgetauscht werden. Bei der MODULUS® hingegen können einzelne, stark beanspruchte Teile gegen neue ausgetauscht werden. Das erhöht die Lebensdauer Ihrer Matratze und schont Umwelt und Geldbeutel.    

Stephan Schmidt gewinnt mit seinem Team den

Zukunftspreis 2016

 

(für mehr Informationen hier klicken).